Inhalt

Die Stadt Pforzheim pflegt seit 1989 acht offizielle Städtepartnerschaften und trägt auf kommunaler Ebene mit ihren Bürgerinnen und Bürgern zur internationalen Verständigung bei. Einige Städtepartnerschaften entstanden auf der Grundlage bereits bestehender langjähriger Beziehungen von engagierten Einzelpersonen oder Vereinen zu den entsprechenden Städten, andere erst mit der offiziellen Begründung.

Die bestehenden Freundschaften pflegen, Europa erfahren, die vielfältigen Kulturen Europas erleben und verstehen und sich unter Freunden auszutauschen – diesen nachhaltigen Beitrag in einem vereinten Europa leisten zahlreiche Pforzheimer Bürgerinnen und Bürger in ihrem ehrenamtlichen Engagement in den deutsch-europäischen Gesellschaften, Vereinen, Institutionen und Schulen Pforzheims.

Die Städtepartnerschaften tragen maßgeblich zur Annäherung und zum besseren Verstehen der Bürgerinnen und Bürger der Partnerstädte bei. Sie erfüllen den Prozess des Zusammenwachsens mit Leben. Es werden Anlässe geschaffen, mehr über Kultur und Alltag unserer Nachbarn herauszufinden, Erfahrungen auszutauschen, in den Dialog zu treten und sich zu verstehen. Im Lauf der Jahre sind über die Städtepartnerschaften enge Beziehungen und Freundschaften gewachsen, was auch im freundschaftlichen Miteinander in weltpolitisch angespannten Situationen seinen Ausdruck findet.

Die in Kooperation zwischen dem Geschäftsbereich Kommunikation und Internationales mit dem Kulturamt erarbeitetete Ausstellung dokumentiert die gelebte Freundschaft in Europa auf eindrückliche Weise.