Zum Inhalte springen
  • Leichter Regen4 °C
  • Kontrast

Gleichstellungsbüro

Aufgaben

Die Schwerpunktthemen der Gleichstellungsbeauftragten sind: 

  • Gleichstellung im Erwerbsleben
  • Flexibilisierung von Rollenbildern
  • Gleichstellung in Bildung und Ausbildung
  • Gewalt im Geschlechterverhältnis
  • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf 
  • Politische Teilhabe

Nähere Informationen zu diesen Arbeitsschwerpunkten finden Sie auf den Themen-Seiten

In diesen Bereichen konzipiert die Gleichstellungsbeauftragte Projekte und setzt diese gemeinsam mit Partner*innen um. Vernetztes Arbeiten ist dabei ein zentraler Grundsatz; die Gleichstellungsbeauftragte ist in zahlreichen Arbeitskreisen, Netzwerken und Gremien vertreten bzw. leitet diese.

Auch Beratung zählt zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragte: Zum einen ist sie Ansprechperson für Einzelpersonen bei Ungleichbehandlung und Diskriminierung aufgrund des Geschlechts. Zum anderen berät sie Institutionen, Organisationen und Unternehmen in den Bereichen Frauenförderung und Gender Mainstreaming. 

Gender Mainstreaming

Der Begriff Gender Mainstreaming (GM) kann mit Leitbild der Geschlechtergerechtigkeit übersetzt werden. Damit wird das Ziel verfolgt, die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern aktiver und schneller als bisher nach vorne zu bringen. Der Begriff hat sich seit der UN-Weltfrauenkonferenz 1995 international etabliert und die Strategie des Gender Mainstreaming wurde mit dem Vertrag von Amsterdam 1997 erstmals ür die EU-Mitgliedsstaaten verbindlich festgeschrieben. 

Konkret bedeutet Gender Mainstreaming bei allen Entscheidungen und Maßnahmen die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern systematisch und von vorneherein mit zu berücksichtigen und auf Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frauen und von Männern hin zu untersuchen. Die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern soll also als Querschnittsaufgabe mit der jeweiligen Facharbeit verbunden und auf allen Entscheidungsebenen mitbedacht und gefördert werden. 

Auch als Kommune sind wir herausgefordert und gesetzlich verpflichtet, Gender Mainstreaming umzusetzen. Einmal in Bezug auf die berufliche Situation unsere Mitarbeiter*innen und zum anderen in Bezug auf unsere Dienstleistungen und Maßnahmen für die Bürger*innen.

Das Team

Susanne Brückner
Gleichstellungsbeauftragte
Marktplatz 1
75175  Pforzheim

Persönliche Gesprächstermine nach telefonischer Vereinbarung

Marita Stickel
Sekretariat
Marktplatz 1
75175  Pforzheim
Sofia Sturm
Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit
Marktplatz 1
75175  Pforzheim