Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%4 °C
  • Kontrast

Außer am Gerüst keine Schäden an der Heinrich-Wieland-Schule nach Sturm Ignatz

Nach Schulräumung am Donnerstag Reparatur voraussichtlich am Freitag abgeschlossen

Außenansicht Heinrich-Wieland-Schule

Nachdem es durch den Sturm Ignatz an einem Baugerüst zu Beschädigungen gekommen war, ist die Heinrich-Wieland-Schule im Lauf des Donnerstagmorgens geräumt worden. Die Feuerwehr Pforzheim war mit drei Fahrzeugen vor Ort, hat in Abstimmung mit der Schulleitung die betroffenen Bereiche abgesperrt und erste Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Im Anschluss informierten die Einsatzkräfte das städtische Gebäudemanagement und die Gerüstbaufirma. Gebäudemanagement und Gerüstbaufirma stehen im engen Austausch: Die Firma wird noch am Donnerstag mit der Reparatur des Gerüsts beginnen und die Arbeiten voraussichtlich bereits am Freitag abschließen können und anschließend einen neuen Gerüstfreigabeschein ausstellen, mit dem die Standsicherheit gewährleistet wird. Außer am Gerüst selbst scheinen keine Schäden entstanden zu sein.

Den Unterricht am Donnerstag hat die Schulleitung nach der Räumung vorzeitig beendet und eine vorläu-fige Schulschließung vorgenommen. Im Einzelfall ist Fernunterricht vorgesehen, morgen wird über das weitere Vorgehen hinsichtlich des Schulbetriebs entschieden.

Die Heinrich-Wieland-Schule wird derzeit umfassend saniert. Verzögerungen bei der Sanierung sind durch das beschädigte Gerüst allerdings nicht zu erwarten, da zum Zeitpunkt des Sturms und in den kommenden Tagen in diesem Bereich der Fassade ohnehin keine Arbeiten stattfinden sollten.