Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%3 °C
  • Kontrast

Ausstellung zur Pforzheimer Schmuckmanufaktur Victor Mayer

Bedeutender Unternehmensbestand steht ab sofort für die Benutzung offen

Entwurfszeichnungen im Art-déco-Stil, ca. 1930er Jahre (Stadtarchiv Pforzheim U30-VMA211)

Das Stadtarchiv Pforzheim hat die Erschließung des 2018 übernommenen umfangreichen Archivs der Schmuckmanufaktur Victor Mayer abgeschlossen und zeigt einige Stücke aus dem Unternehmensarchiv in der Kronprinzenstraße 28, Lesesaal, in einer bis Mitte Dezember 2019 dauernden kleinen Ausstellung (während der Lesesaalöffnungszeiten Di + Mi 9 – 12 + 14 - 16, Do 9 – 18 Uhr; Eintritt frei).

Die Schmuckmanufaktur war 1890 von Victor Mayer und Hermann Vogel gegründet worden. Der frühere Leiter des Schmuckmuseums Pforzheim Fritz Falk charakterisierte Victor Mayer als einen derjenigen Gestalter und Fabrikanten, der „zur Weltgeltung Pforzheims als Schmuckstadt einen wesentlichen Beitrag geleistet hat“. Die Spezialität der Schmuckmanufaktur Victor Mayer sind luxuriös gestaltete, handwerklich hergestellte und in alle Welt exportierte Schmuck-, Geschenk- und Gebrauchsartikel wie z.B. Armbänder, Anhänger, Broschen, Ringe, Manschettenknöpfe, Puderdosen, Etuis, Zigarettenspitzen, Schlüsselketten und Autoplaketten. Dabei werden Techniken wie Emaillieren, Guillochieren und Gravieren eingesetzt, bei den Materialien dominieren Gold, Silber, Leder und Holz. Besonderen Ruhm erreichte die Schmuckmanufaktur Victor Mayer durch ihre Schmuckkollektionen im Fabergé-Stil.

Das Unternehmensarchiv enthält unter anderem die für die Schmuckbranche typischen Unterlagengruppen der Musterbücher und Entwürfe, aber auch zahlreiche Akten und Dokumente aus dem Unternehmensmanagement. Besonderheiten stellen beispielsweise die Halbprodukte-Sammlung sowie die zahlreichen privaten und persönlichen Unterlagen der Inhaberfamilien dar.

Bei der Erschließung des Unternehmensarchivs konnte das Stadtarchiv im Wesentlichen auf die bereits durch die Victor Mayer GmbH selbst durchgeführten Erschließungsmaßnahmen zurückgreifen, was die interne Bearbeitungsdauer deutlich verkürzte. Der umfangreiche Bestand ist ab sofort benutzbar. Interessierte Nutzerinnen und Nutzer können Unterlagen, deren Sperrfrist abgelaufen ist, in den Lesesaal des Stadtarchivs bestellen und nach Terminvereinbarung einsehen. Es bestehen zwei Recherchemöglichkeiten im Bestand U30 Schmuckmanufaktur Victor Mayer: Ein online zugängliches Findmittel auf dem Portal Findbuch-Net (https://www.stadtarchiv-pforzheim.findbuch.net/), das nur die nicht gesperrten Archivguteinheiten enthält, sowie ein alle Archivguteinheiten umfassendes Findmittel, das Nutzerinnen und Nutzern nach Genehmigung ihres Benutzungsantrags im Lesesaal des Stadtarchivs vorgelegt wird.