Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%2 °C
  • Kontrast

„BIG 3.0: Bildung – Integration-Gesellschafts Teilhabe“

Gemeinsam gegen Corona - Ärzte klären auf und beantworten Fragen von Zugewanderten und ihren Helferinnen und Helfern zur Impfung gegen Corona

In einer Online-Infoveranstaltung, die sich insbesondere an zugewanderte Menschen und an die haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der Integrations- und Flüchtlingsarbeit richtet, werden Medizinexperten über die Corona Impfung aufklären und über Impfmöglichkeiten informieren, auf die Fragen der Teilnehmenden antworten und auf ihre Bedenken und Ängste eingehen.  

Die Veranstaltung wird von der Stadt Pforzheim/Integrationsbeauftragte in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Pforzheim Enzkreis und dem Helios Klinikum im Rahmen des Projektes „BIG 3.0: Bildung – Integration – Gesellschaftliche Teilhabe“ durchgeführt. Sie findet am Mittwoch, 15. Dezember 2021, ab 9.30 Uhr online über Zoom statt. Als Referierende konnten zwei ausgewiesene Experten gewonnen werden, die seit dem Ausbruch der Pandemie im März letzten Jahres Schlüsselfiguren bei ihrer Bekämpfung in Pforzheim und im Enzkreis sind.

Frau Dr. Brigitte Joggerst, Leiterin des Gesundheitsamtes Pforzheim-Enzkreis und Herr Dr. Felix Schumacher, Chefarzt der Intensiv- und Notfallmedizin im Helios Klinikum Pforzheim werden in der Veranstaltung auf drängende Fragen eingehen:

  • Aktuelle Entwicklung und neue Erkenntnisse
  • Die Lage vor Ort
  • Wichtige Fakten zur Impfung
  • Impfung vor und während der Schwangerschaft
  • Impfung von Kindern: Macht dies Sinn? Ab wann dürfen Kinder geimpft werden?

Eine vorab Anmeldung ist nicht notwendig. Interessierte können der Veranstaltung direkt über den ZOOM Zugangslink beitreten, den Interessierte direkt auf der Projekthomepage www.pforzheim.de/big finden.

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch, wobei die Referierenden besonders darauf achten werden, einfaches und verständliches Deutsch mit möglichst wenigen Fachtermini zu verwenden.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, beiden Experten Fragen in ihrer Muttersprache zu stellen. Dabei werden sie von Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern unterstützt (in den Sprachen: Arabisch, Englisch, Kurdisch, Farsi, Russisch, Tigrinya, Polnisch, Rumänisch, Ungarisch, Französisch, Türkisch, Italienisch).

Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer auf der Homepage www.pforzheim.de/big.

Bei Rückfragen – auch zur Anwendung von ZOOM - kontaktieren Sie bitte:

Ina Gürke
Projektkoordinatorin BIG 3.0
Jugend- und Sozialamt Pforzheim
Tel. 07231 39-3533 / E-Mail: ina.guerke(at)pforzheim.de

Kurzinfo zum Projekt BIG 3.0
Das Projekt „BIG 3.0: Bildung – Integration - Gesellschaftliche Teilhabe“ wird aus Mitteln des europäischen Asyl-, Migrations- und Integrations-Fond (AMIF) und des Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) gefördert. Es wird in einer Kooperation zwischen der Stadt Pforzheim, dem Familienzentrum Au und dem Beschäftigungs- und Qualifizierungsträger Q-Prints&Service gGmbH durchgeführt.

Das Projekt richtet sich insbesondere an Migrantinnen und fördert deren gesellschaftliche Integration. Im Fokus stehen dabei Frauen, deren Integration durch besondere Hindernisse wie u.a. geringe Schulbildung oder familiäre Belastungen erschwert wird. Die Teilnehmerinnen nehmen an einer Maßnahme zur deutschen Sprachförderung und einem Kompetenztraining teil. Sozialpädagogische Begleitung, Lernbegleitung sowie Kinderbetreuung runden das Kursangebot ab.

Ebenso werden im Rahmen des Projektes „BIG 3.0“ von Mai 2021 bis Juni 2022 insgesamt 10 Informationsveranstaltungen durchgeführt. Sie richten sich an die Zielgruppe der Pforzheimer Migrantinnen und Migranten. Die Veranstaltungsreihe soll den Zugewanderten einen niederschwelligen Zugang zum Alltagswissen ermöglichen und sie in ihrer Integration in die Gesellschaft bestärken.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.pforzheim.de/big.