Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%5 °C
  • Kontrast

Stadtarchiv sucht Fotos von Pforzheimer Kinos

Fehlende Aufnahmen werden in die Bestände aufgenommen

Das UfA-Theater in der Zerrennerstr. 4 im Jahr 1938 (StadtA PF, S1-6-49-R-8, Foto: Otto Kropf)

Das Stadtarchiv ruft zur Einsendung von Außen- und Innenansichten Pforzheimer Kinos zur Erweiterung seiner Fotosammlung sowie für eine kinogeschichtliche Publikation auf. Lichtspieltheater gibt es in Pforzheim bereits seit 1907. Aus der Frühzeit sind allerdings nur sehr wenige Aufnahmen vorhanden. Zunächst nannten sich die Filmtheater allgemein Kinemathographen, später Union, Central-Theater, Casino-Theater, Eldorado, Kammerlichtspiele oder Modernes Theater. Aber auch von den Nachkriegskinos existieren im Archiv nur vereinzelt Fotos. Universum (1951-2001), Rio (1954-1974), Gloria (1956-1979), Metro (1960-1971) und Cinema (1960-1985 und 2006-2011) gehören dazu, ebenso das Scala in Brötzingen (1955-1961).

Dasselbe gilt auch für die später eingemeindeten Ortsteile, z. B. für die Lichtspieltheater in Eutingen (1951-1964) oder Huchenfeld (1957-1965) oder das Lido in Büchenbronn (1958-1963).

Das Stadtarchiv bittet deshalb die Kino- und Fotofreunde, doch einmal nachzusehen, ob sie nicht das eine oder andere Bild der genannten oder anderer Pforzheimer Kinos bis in die 1990er Jahre besitzen und im Original oder zum Digitalisieren zur Verfügung stellen möchten. Wichtig dabei ist, den Fotografen oder die Fotografin zu kennen und von ihnen oder Rechtsnachfolgern eine Genehmigung zur Verwendung zu erhalten.

Willkommen wäre auch ein kurzer Erlebnisbericht über ein besonderes Kinoerlebnis in den hiesigen Kinos.

Nehmen Sie hierfür bitte Kontakt auf mit Harald Katz, Stadtarchiv Pforzheim, Telefon 07231/39-1836 oder per E-Mail unter harald.katz@stadt-pforzheim.de. Gerne erhalten Sie auch im Austausch einen digitalen Scan Ihrer Vorlage.