Zum Inhalte springen
  • Bewölkt: 85-100%2 °C
  • Kontrast

1 | Amberbaum

Liquidambar styraciflua

Erscheinungsbild

Blätter

fünf- bis siebenlappig, ahornähnlich bis sternförmig (daher auch der Name "Seesternbaum")

Blüte

kleine, gelbgrüne Ähren

Früchte

kleine Stachelkugeln, oft noch im Winter am Baum haftend 

Besonderheiten

Amberbäume gehören zur Familie der Zaubernussgewächse. Sie sind in ihrer nordamerikanischen Heimat weit verbreitet und werden dort stark zur Holzgewinnung genutzt. Der amerikanische Name "American Sweetgum" weist auf das klebrig-süße, gummiartige Wundharz hin. Im Herbst bestechen die Amberbäume durch ihre sehr auffällige Herbstfärbung - in der Farbpalette von gelb über orange und rot bis tief purpurfarben!

Heimat

Amberbäume stammen aus Nordamerika und sind hier zwischen New York und Texas verbreitet. 

Verwendung

Das Holz erinnert an Walnussholz und hat eine schöne Maserung. Das Harz dient zur Herstellung von Parfümen, Ölen und Klebstoffen. Die Indianer verwendeten Balsamharz als natürlichen Kaugummi.

Mit freundlicher Unterstützung von